Produkte dürfen nur in Verkehr gebracht werden, wenn diese sicher sind. Händler haben zur Einhaltung dieser Vorgabe beizutragen. Dazu kann es auch gehören, dass nur Produkte in Verkehr gebracht werden dürfen, auf denen Angaben zum Hersteller gemacht werden. Fehlen diese, haftet der Händler. Mehr lesen...
Das Versenden von E-Mails sei wie das Verschicken von Postkarten. Quasi jeder auf dem Weg des Versands kann die Inhalte mitlesen. Das veranlasste den sächsischen Datenschutzbeauftragten dazu, eine Verschlüsselung von E-Mails für bestimmte Berufsgruppen zu empfehlen. Mehr lesen...
Abmahnungen von rechtlichen Fehlern im Online-Shop sind ärgerlich und teuer. Dabei sind sie häufig vermeidbar. An dieser Stelle informieren wir Sie monatlich über aktuelle Abmahnungen aus der Praxis, damit Sie nicht der Nächste sind. Mehr lesen...
Abmahnungen stellen dann ein besonderes Problem dar, wenn dubiose Händler und Anwälte damit versuchen, die letzten Euro für die Büromiete zusammenzukratzen – das Instrument Abmahnung also rechtsmissbräuchlich einsetzen. Dieser Schuss kann aber auch nach hinten losgehen, wie ein Händler vor dem OLG Hamburg erfahren durfte. Mehr lesen...
Maßanfertigungen sind vom Widerrufsrecht ausgenommen, sofern schon mit der Anfertigung des Produktes begonnen wurde. Diesem Urteil wurde nun jedoch von einem anderen Oberlandesgericht widersprochen. Wie sieht die Rechtslage also aus? Mehr lesen...
Online-Händler müssen auf der Bestellseite noch einmal über die wesentlichen Merkmale der Ware informieren. Wie ausführlich das gesehen muss, ist umstritten. Ob man auf dieser Seite einen Link setzen darf, hat das LG Hamburg entschieden. Mehr lesen...
Schnell das neue Produkt fotografiert und bei Instagram oder Facebook hochladen, verbunden mit dem Hinweis, dass es das jetzt im eigenen Shop zu kaufen gibt. Schnell Werbung, die wenig kostet. Aber auch hier muss man rechtlich ein paar Dinge beachten, damit die Werbung nicht zur Abmahnfalle wird. Mehr lesen...
Der Verkauf von Produkten, die die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beeinträchtigen könnten, unterliegt strengen Regeln. Besondere Kennzeichnungs- und Prüfvorschriften gelten für Online-Händler. Die Landesjugendschutzbehörden haben jetzt Richtlinien hierfür veröffentlicht. Mehr lesen...
Das Thema außergerichtliche Streitschlichtung findet kein Ende – es ist so präsent, weil es zum Abmahngrund Nummer 1 aufgestiegen ist. Was Sie bei diesem Thema beachten müssen, erklären wir Ihnen kompakt im Video. Mehr lesen...
Wer einen B2B-Shop betreibt, musste bisher strenge Regeln einhalten, um nicht doch alle verbraucherschützenden Vorschriften erfüllen zu müssen. Der BGH hat diese Regelung nun jedoch gekippt. Was das genau für Onlinehändler bedeutet, erklären wir im Video. Mehr lesen...
читать на сайте

банки потребительский кредит