Jennifer Rost

E-Mail-Marketing, Serverhosting oder Google Analytics: Gerade kleine oder mittelständische Onlineshops haben häufig nicht die Kapazitäten um alle – insbesondere technischen – Leistungen für die eigenen Bedürfnisse selbst zu erbringen. Die Lösung ist die Auslagerung auf Dienstleister. Dabei werden nicht selten personenbezogene Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen. Mehr lesen...
Ob Google, Shopify oder Facebook: Viele der Anbieter von Tools oder Dienstleistungen, mit denen Online-Händler arbeiten, haben ihren Hauptsitz außerhalb der EU. Was ist zu beachten, wenn im Rahmen dieser Zusammenarbeit personenbezogene Daten der Nutzer an den Dienstleister übertragen werden? Welche Veränderungen ergeben sich durch den Start Mehr lesen...
Auch nach neuem Datenschutzrecht benötigen Händler eine Einwilligung der Betroffenen, z.B. zum Versand des Newsletters. Diese Einwilligungen müssen vom Empfänger freiwillig erteilt werden. Klingt einfach, ist es aber nicht. Wir erklären Ihnen, worauf es ankommt, damit Sie Bußgelder und Abmahnungen vermeiden können. Mehr lesen...
Alles neu macht der Mai 2018 – jedenfalls was das Datenschutzrecht angeht. Denn dann wird die EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wirksam. Doch bedeutet das gleichzeitig, dass auch die Mint-Blue alles neu gestalten müssen? Wie dies im Hinblick auf vor Start der DSGVO eingeholte Einwilligungen zu beurteilen ist, erfahren Mehr lesen...
Im Rahmen der Verhandlungen zur Datenschutzgrundverordnung wurden die Notwendigkeit und Rolle des Datenschutzbeauftragten lange diskutiert. Während sich diese Position in deutschen Unternehmen in den letzten Jahren etabliert und gefestigt hat, war dies nicht in allen EU – Mitgliedstaaten der Fall. Das Ergebnis der Verhandlungen findet sich nunmehr Mehr lesen...
Im Datenschutzrecht kommt der Einwilligung bereits heute eine Schlüsselrolle zu. Wollen Sie z.B. Newsletter verschicken, benötigen Sie dazu die Einwilligung des Empfängers. Aber wie wird sich das Thema „Einwilligung“ im neuen Datenschutzrecht entwickeln? Mehr lesen...
In unserem ersten Teil zu Cookies in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurde die aktuelle Rechtslage wiedergegeben und dargestellt, welche Vorschrift der DSGVO künftig bei Einsatz von Cookies herangezogen werden kann. Doch wann überwiegen die Interessen des Online-Händlers am Einsatz des Cookies die schützenswerten Interessen der Betroffenen im Sinne Mehr lesen...
Für Online-Händler spielen Cookies eine große Rolle – als technisches Mittel für die Merkfunktion von Sprache und Warenkorb, zur Webseitenanlyse oder für Online-Marketing. Aktuell ist der Einsatz von Cookies zu bestimmten Zwecken rechtlich grundsätzlich möglich. Doch welche Auswirkungen hat hierauf die Datenschutzgrundverordnung? Mehr lesen...
Nach jahrelangen Diskussionen wurde am 4. Mai 2016 die EU-Datenschutzgrundverordnung im Amtsblatt verkündet. Die Verordnung enthält Vieles, das dem deutschen Datenschutz bereits bekannt ist, andere Punkte werden neu geregelt. Online-Händler sollten sich informieren und Änderungen rechtzeitig in Angriff nehmen. Mehr lesen...
Nachdem das Safe Harbor-Abkommen im Oktober 2015 durch den EuGH für unwirksam erklärt wurde, haben EU-Kommission und USA erneut über Vorgaben zum grenzüberschreitenden Datenschutz verhandelt. Mehr lesen...
на сайте

もっと