Bereits 50 prozent der Deutschen, die das Internet mit dem mobilen Endgerät nutzen, haben auch mobil eingekauft. Die Frage ist demnach nicht mehr, ob ein Online-Shop mobil wird, sondern wie? Im Moment werden zwei Varianten vorherrschend unter Experten diskutiert: Responsive Design und mobile Websiten.

Die Schwerpunkte der beiden Lösungen für die Umsetzung eines mobilen Online-Shops sind deutlich. Das Responsive Design, legt wie der Name bereits andeutet, viel Wert auf ein „schönes Äußeres“. Ziel ist hierbei das Corporate Design auch mobil besonders gut umzusetzen. Bei einer mobilen Website hingegen liegt der Fokus auf der Usability. Dem Kunden wird hier ein besonders schnelles und einfaches Shopping-Erlebnis geboten.

Responsive Design

Responsive Design ist eine Universallösung für jedes Gerät. Die ursprüngliche Website wird auf die Bildschirmgröße der verschiedenen Endgeräte, wie Tablets und Smartphones, runtergebrochen. Es ist demnach eine kleinere angepasste Version der Desktop-Ansicht. Oberflächlich betrachtet, klingt das sehr bequem für den Händler, jedoch werden bei näherer Betrachtung vereinzelte Schwächen deutlich, die eine Investition in ein Responsive Design weniger sinnvoll erscheinen lassen. Für eine mobile Shoppingseite mit Responsive Design wird der gesamte HTML-Code geladen, wie bei der Desktopansicht.

Das bedeutet längere Ladezeiten. Längere Ladezeiten wiederum bedeuten erhöhte Kaufabbrüche und einen Rückgang der Conversion Rate. Bereits nach drei Sekunden brechen die meisten User einen Seitenaufbau ab und wechseln zu einer konkurrierenden Seite. Gerade beim mobilen Surfen geht es um Schnelligkeit und einfache Bedienung. Bei den Zahlvorgängen werden dem mobilen Online-Shop mit Responsive Design ebenfalls lange Ladezeiten und mäßige Usability zum Verhängnis. Sobald eine gewisse Unsicherheit bei Angaben der Kontodaten entsteht, wird der Kaufvorgang abgebrochen.

Mobile Webseite

Hier greift die Erstellung einer mobilen Website an. Diese ist auf die Bedürfnisse eines mobilen Einkäufers angepasst. Anders wie beim Responsive Design, bei dem Desktop-Nutzer gleich Mobil-Nutzer gesetzt werden, ist hier die bequeme und effiziente Bedienung des mobilen Online-Shops umgesetzt. Zunächst hat der mobile Online-Shop eine extra erzeugte Website mit eigener URL, die schnelle Ladezeiten garantiert.

Des Weiteren ist höchste Priorität auf die Usability gelegt, das heißt die Produkte sind einfach und schnell zu finden und der Warenkorb kann bequem abgerechnet werden durch einen optimierten Kaufprozess. Kritiken, wie zu hohe Kosten und SEO Verschlechterungen durch eine extra Website werden öfters genannt. Diese Kritiken können jedoch entkräftet werden, da es bereits kostengünstigere Lösungen gibt, die sogar billiger sein können als Agenturkosten für ein Responsive Design. Zu dem SEO „Problem“ äußert sich Google wie folgt:

„If responsive Design is not the best option to serve your users, Google supports having your content being served using different HTML. The different HTML can be on the same URL or on different URLs“

Google und auch andere Suchmaschinen geht es hauptsächlich darum, dem mobilem Surfer das bestmögliche Nutzungserlebnis zu gewährleisten, egal welche Lösung dabei umgesetzt wird. Damit sind die grundlegenden Kritiken für eine mobile Website widerlegt.

ProCon Tabelle RD & MW

Fazit

Zusammenfassend muss man als Online-Händler abwägen, ob man für ein „schönes Äußeres“ die schlechte Usability für die Konsumenten in Kauf nimmt oder ob man eine individuelle auf den mobilen Einkäufer angepasste Shoppingseite haben möchte, mit geringen Abstrichen im Design. Weitere Informationen über Responsive Design vs. Mobiler Website haben wir von Shopgate in einem für Sie zusammengefasst.

Über den Autor

Elisabeth Lang, arbeitet in der Marketing Abteilung für Shopgate. Shopgate ist weltweit Marktführer für M-Commerce und hat bereits 5.200 Kunden. Elisabeth beschäftigt sich mit mobile Marketing und neuen Trends im M-Commerce. Falls Sie sich für eine mobile Website entscheiden sollten, können Sie sich gern über die mobilen Shopping-Lösungen von informieren.