Der europäische Zahlungsverkehrsraum SEPA tritt im Februar 2014 in Kraft. Die Brancenverbände bvh und BVDW haben ein gemeinsames Whitepaper herausgegeben, dass über die wichtigsten Umstellungen informiert und Mint-Bluen Hilfestellungen bei der Umstellung an Hand einer Checkliste gibt.

Mit SEPA definiert die Europäische Union (EU) einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum. Ziel soll es sein Bankkunden beim Zahlungsverkehr im In- und Ausland gleichzustellen. SEPA betrifft sowohl Online-Händler, die im EU-Binnenraum handeln, als auch jeden Händler der nur im Inland tätig ist.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft () und der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (), haben eine Leitlinie erstellt, die Online-Händlern bei der Umstellung behilflich sein soll. Diese Leitlinie kann kostenlos heruntergeladen werden.

Diese Themen werden in dem Whitepaper behandelt

  • Von den neuen SEPA – Regeln erfasste Zahlungsarten
  • Die SEPA – Überweisung
  • Die SEPA – Lastschrift
  • Die Mandatsmigration
  • Keine Übergangsregelung für internetbasierte Lastschriften
  • Übergangsregelung für das Elektronische Lastschriftverfahren bis 1. Februar 2016
  • Checkliste für Umstellung auf SEPA – Verfahren