Die Marktforscher von comscore haben den europäischen Online-Handel einmal genauer unter die Lupe genommen und ein Ranking erstellt, wie beliebt der Online-Handel bei den Verbrauchern ist. Zu den Top 3 Nationen zählen Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Der europäische Online-Handel in Zahlen.

Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Das sind die drei führenden e-Commerce-Nationen in Europa. In Großbritannien besuchten 89,4 Prozent der Internetnutzer Online-Shops. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 6,3 Prozentpunkten. Frankreich hat sich mit einer Reichweite von 87 Prozent (+10,5 Prozentpunkte) auf dem zweiten Rang platziert. Die Bronzemedaille geht an Deutschland. Hier beträgt die durchschnittliche Reichweite der Web-Shops 82,1 Prozent (+ 9,0 Prozentpunkte).

Insgesamt liegen sieben europäische Staaten über dem europäischen Reichweiten-Durchschnitt von 74,5 Prozent. Dies sind neben den bereits erwähnt Top 3, zudem noch Irland (80,7 Prozent), die Niederlande (80,2 Prozent), Spanien(76,7 Prozent) und Dänemark (75,1 Prozent). Dies sind die Kernaussagen einer Marktanalyse von über die Nutzung von Online Shopping-Webseiten in Europa.

Amazon regiert den e-Commerce

Interessant ist auch die Auswertung, welche Shops in den fünf großen e-Commerce-Nationen den nationalen Markt bestimmen. In Großbritannien, Deutschland und Irland liegt Amazon an erster Stelle. In Frankreich macht die Groupe PPR mit 18,95 Millionen Besuchern Amazon (11,68 Millionen Besucher) die Top-Platzierung streitig. In den Niederlanden erreicht Amazon mit einer Reichweite von 18,8 Prozent sogar nur Rang Drei hinter Bol.com (29,2 Prozent) und Apple.com mit 19,2 Prozent.